Die Burg Grimburg im Hochwald war Schauplatz der Hexenwahnausstellung im Sommer 1995.

Unterstützt vom Förderverein Burg Grimburg und dem Heimatverein Kreis Trier - Saarburg setzten STEPHANundVERENA den Grundstein für die kulturelle Nutzung der wiederaufgebauten Burg. Sie lebten auf der Burg und erarbeiteten innerhalb von 2 Monaten eine vielseitige Kunstausstellung, wobei das Künstlerpaar besonderen Wert darauf legte, das Gefühl dieses Wahns der Hexenverfolgung darzustellen und die Wahrnehmung von Vorgängen innerhalb einer Gesellschaft zu schärfen.